Tourismuszentrale Rügen lädt virtuell auf die Insel ein

Foto: Die Seebrücke im Ostseebad Sellin, Foto: TMV/Süß © Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

(lifePR) ( Rostock, März 20 ). Unter dem Hashtag #virtualruegality gibt die Tourismuszentrale Rügen in den sozialen Netzwerken Instagram und Facebook sowie auf dem Blog www.wirsindinsel.de anhand von Bildershows und kurzen Videoclips Einblicke in Schönheiten Deutschlands größter Insel.

Das Ziel der Kampagne ist es, Gästen in Zeiten der Corona-Krise, in denen Rügen vorerst nicht bereist werden kann, die Insel virtuell nach Hause zu bringen. So können Follower der Kanäle Aufnahmen rauschender Wellen, einen 360-Grad-Blick von der Seebrücke Sellin und Ausblicke auf die Kreideküste im Nationalpark Jasmund bestaunen. Auf Instagram haben Posts und Stories mit dem Hashtag #virtualruegality seit dem 18. März bereits 31.000 Menschen erreicht, auf Facebook 32.000.

Weitere Informationen: www.wirsindinsel.de