In der Mini-Gruppe nach China: Schlemmen in den Hutongs, schlafen im Wasserdorf

Foto: Reisterrassen in China © Pixabay.com.

Streetfood-Tour mit einem Insider, im Zug unterwegs mit Einheimischen: Auf der neuen 15-tägigen Chinareise in der Mini-Gruppe erleben die Marco Polo Gäste Highlights wie Beijing und Shanghai, aber auch die Reisterrassen von Longji und die Karstkegel am Li-Fluss. Weitere Höhepunkte sind der Besuch der Terrakotta-Armee, die in Xian das Grab des ersten Kaisers von China bewacht, und eine Bootsfahrt auf dem mächtigen Yangzi durch die Stadt Chongqing.

Foto: Große Mauer in China © Pixabay.com.
Foto: Große Mauer in China © Pixabay.com.

In Sichtweite der Großen Mauer übernachtet die Mini-Gruppe in einem Wasserdorf am Fuß der Berge, wo die Pensionswirte nordchinesische Hausmannskost und als Absacker einen Fünf-Getreide-Schnaps servieren. Nach dem Abendessen bloß nicht sofort ins Bett fallen – wenn die Nacht hereinbricht, spiegeln sich die Lichter in den Kanälen, die dort Straßen ersetzen, und das Dorf beginnt stimmungsvoll zu leuchten. Den Weckruf am nächsten Morgen übernimmt der Hahn und es geht hinein in die 22-Millionen-Einwohnerstadt Beijing. Der Marco Polo Scout zeigt der Mini-Gruppe den Hauptstadtalltag am Himmelstempel: Senioren ins Mahjong-Spiel vertieft, Familien beim Spaziergang. Wie Beijing schmeckt, erfahren die Gäste beim Entdecker-Highlight Marco Polo Live. In den legendären Hutongs, den traditionellen Wohnvierteln, probieren sie sich durch dampfende Teigtaschen und scharfe Lammspieße vom Grill. Für Feinschmecker hat der Scout einen besonderen Tipp: von Hand gezogene Nudeln und hauchdünne Crêpes mit Fleischfüllung.

Foto: Shanghai © Pixabay.com.
Foto: Shanghai © Pixabay.com.

Im Zug von Chongqing nach Sanjiang wird die Mini-Gruppe selbst zur Attraktion: Reisende aus fernen Ländern treffen die Chinesen nicht jeden Tag. Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Die junge Generation spricht Englisch und interessiert sich besonders für den Besuch. Das Kontrastprogramm zur chinesischen Provinz bietet schließlich Shanghai bei einem Rundgang durch das Wolkenkratzerviertel Pudong.

Buchbar ist die Entdeckerreise in der Mini-Gruppe ab 2705 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Flug, Transfers, Ausflügen, Übernachtungen in Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels sowie Begleitung durch den einheimischen, Deutsch sprechenden Marco Polo Scout. Internet: www.marco-polo-reisen.com/5545

Detaillierte Informationen zu den Reisen von Marco Polo gibt es in Reisebüros oder im Service-Center des Veranstalters unter der kostenfreien Telefonnummer 00800 – 4402 4402 (aus D, A und CH).

Entdeckerreisen in der Mini-Gruppe
Marco Polo bietet spannende Erlebnis- und Entdeckerreisen zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis, gebündelt in vier Katalogen. Entdeckerreisen in der Mini-Gruppe werden mit maximal zwölf Teilnehmern durchgeführt. Dabei übernachten die Gäste immer wieder in kleinen, familiengeführten Unterkünften, sind wie die Einheimischen mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und erleben Highlights, die nur in kleiner Gruppe möglich sind – zum Beispiel Angeln im Titicacasee in Peru und den Besuch einer Schmiede in Nepal. Mehr Informationen im Internet auf www.marco-polo-reisen.com/minigruppe