Ab in die Natur: Batterien auftanken abseits des Stadtgetümmels

Foto: Old man of Storr©Pixabay.com.
(lifePR) (Copenhagen K, Januar 2019) Der Start ins neue Jahr wird gerne dafür genutzt, um in sich zu gehen und Vorhaben für die kommenden zwölf Monate zu überdenken. Die Natur bietet dafür den optimalen Rückzugsort – das alte Jahr loslassen und das neue Jahr in Angriff nehmen. Die Reisesuchmaschine für Flüge und Hotels momondo.de verrät, wo es die besten Entspannungsmöglichkeiten in Europa gibt. Denn „besonders nach den stressigen Feiertagen ist es wichtig, den Akku aufzuladen, um frisch ins neue Jahr zu starten“, sagt momondo.de-Sprecherin Julia Stadler Damisch.

Isle of Skye: Schottlands raue Natur erleben
Mit viel Grün, schroffen Felsküsten und einer ordentlichen Portion Charme kann die Isle of Skye in Schottland aufwarten – ein Abenteuerspielplatz für echte Naturkinder. Die zerklüftete Landschaft ist Ursprung der vielen Mythen und Sagen des Landes und regt die Fantasie an. So ist zum Beispiel die Felsnadel „Old man of Storr“ ein beliebtes Ausflugsziel und Drehort für viele Filme. Unweit davon findet sich Quiraing, eine geologische Formation, die durch einen Erdrutsch entstanden ist. Mit seiner bizarren Topologie wirkt es wie eine begrünte Mondlandschaft. Für einen ruhigen Abschluss der Touren bietet sich dann Neist Point mit seinem Leuchtturm an. Hier bekommt man einen majestätischen Blick auf den Atlantik. Der nächstgelegene Flughafen zur Isle of Skye befindet sich in Glasgow. Flüge hin und zurück gibt es aktuell ab Berlin für 106 Euro.

Foto: Schlittenhunde © Pixabay.com.
Foto: Schlittenhunde © Pixabay.com.

Lappland: Subarktischer Winter im Norden Finnlands
Wer auf grüne Natur im Winter hofft, der ist in Lappland falsch. Hier findet man dank der Nähe zur Arktis noch einen echten Winter mit viel Schnee. Perfekt für alle, die Wintersport lieben. Auch Mitternachtssonne und Nordlichter machen einen Besuch in Finnlands Norden lohnenswert. Und eine kurze Stippvisite beim Weihnachtsmann darf ebenfalls nicht fehlen: Er wohnt in Rovaniemi – das Tor zu Lappland. Die dünn besiedelte Region eignet sich hervorragend für eine Auszeit von der Zivilisation. Nur zwei Menschen leben hier im Schnitt auf einem Quadratkilometer. Wer es etwas lebendiger mag, findet in Levi das zweitgrößte Skisport-Zentrum Finnlands, neben traditionellen Wintersport lohnen sich hier auch Rentier- und Hundeschlittenausflüge. Am besten fliegt man nach Kittilä, um direkt in Lappland zu landen. Flüge ab München gibt es hin und zurück aktuell ab 330 Euro.

Foto: Nationalpark Triglav ©Pixabay.com.
Foto: Nationalpark Triglav ©Pixabay.com.

Slowenien: Winterwunderland zwischen Bergen und Mittelmeer
Ein Geheimtipp in Sachen Wintersport und Natur findet sich im Südosten Europas – Slowenien. Das von Italien, Ungarn, Österreich und Kroatien umgebene Land lockt mit einer breiten Palette von Landschaften. Im Norden locken die Alpen besonders die Wintersport-Fans an. Besonders beliebt ist hierbei der Nationalpark Triglav mit dem namensgebenden höchsten Berg des Landes. Adrenalin verspricht zudem eine der vielen Wildwassertouren auf den Flüssen Isonzo oder Kortnica. Wärmere Temperaturen gefällig? In den Weinanbaugebieten im Südwesten lässt sich an der Adria wunderbar flanieren oder Radfahren. Der Flughafen in Ljubljana ist ein perfekter Ausgangspunkt für Trips ins ganze Land. Flüge hin und zurück aus Berlin sind ab 210 Euro zu haben. Ab Stuttgart kosten sie aktuell ab 227 Euro.

Foto: Wasserfall im Harz ©Pixabay.com.
Foto: Wasserfall im Harz ©Pixabay.com.

Harz: Natur und Fachwerkhäuser entdecken
Um Natur zu erleben muss man nicht zwangsläufig in die Ferne schweifen. Auch in Deutschland bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um dem Stadtalltag kurzfristig zu entfliehen. Der Harz als wunderschöner Ort der Ruhe bietet sich dafür an. Das Mittelgebirge, das sich über Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt, ist bekannt für seine ursprüngliche Natur, tollen Wanderpfade, Bergbau und historische Städte. Ein Abstecher auf den Brocken, einen Besuch unter Tage in einem der Stollen, eine Tour mit der Schmalspurbahn oder ein Bummel durch die Gassen von Goslar, Bad Harzburg oder Wernigerode – für fast jeden ist etwas dabei. Bei einer Wanderung an einem der zahlreichen Seen können Besucher sich zudem perfekt entspannen. Für die Anreise bietet sich besonders der Flughafen Leipzig an. Von München aus ist der Trip ab 161 Euro möglich. Von Stuttgart nach Leipzig geht es aktuell hin und zurück ab 168 Euro.

Über die Auswertung:
Die Flugpreisangaben basieren auf Flugsuchen, die am 14. Januar 2019 auf momondo.de für Hin- und Rückflüge in der Economy Class für Reisen im Zeitraum 24.01. – 30.01.2019 durchgeführt wurden. Die Preise unterliegen Schwankungen und sind gegebenenfalls nicht mehr verfügbar.

Momondo ApS

Die Reisesuchmaschine momondo.de findet und vergleicht Millionen von Preisen für Flüge, Hotels und Reiseangebote. momondo hat viele Preise gewonnen, unter anderem einen Flugvergleichstest der Stiftung Warentest im Jahr 2012 sowie die TestBILD-Kundenumfrage „Top Vergleichsportale 2018“ in der Kategorie „Flugsuchmaschinen“, und wird von internationalen Medien wie der New York Times, CNN, Frommer’s und The Daily Telegraph empfohlen. momondo hat seinen Unternehmenssitz in Kopenhagen und hilft Reisenden in über 30 internationalen Märkten. momondos mobile Anwendungen sind für iPhone und Android kostenlos erhältlich. momondo wird von KAYAK, einer unabhängigen Tochtergesellschaft von Booking Holdings Inc., geführt.