Aufgetischt zum kulinarischen Herbstgenuss – Vier Vorarlberger Regionen präsentieren vom 12. September bis 4. Oktober unter dem Motto „Herbst.Genuss.Zeit“ ihre kulinarischen Spezialitäten

Foto: Herbst.Genuss.Zeit, Genusswanderung in Vorarlberg ©alexkaiser.at
Foto: Herbst.Genuss.Zeit, Genusswanderung in Vorarlberg ©alexkaiser.at
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Hirschegg, ). Drei Wochen der Gastlichkeit – dazu laden Kleinwalsertal, Klostertal, die KäseStrasse Bregenzerwald und der Biosphärenpark Großes Walsertal vom 12. September bis zum 4. Oktober ein. Bei geführten Kulinarikwanderungen, Bauernhofbesichtigungen, Käse-Genuss im Waggon, Literaturfest-Häppchen, Wilden Wochen oder Käse- und Weinverkostungen bekommen die Teilnehmer Einblick in die traditionelle Herstellung regionaler Lebensmittel. Die Veranstaltungsreihe findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt und soll zu einem jährlichen Fixpunkt im Kalender von Gourmets und Genießern regionaler Spezialitäten werden.

Käse als Leidenschaft
Über die Grenzen hinaus bekannt ist das Große Walsertal für seinen Bergkäse „Walserstolz“. Er steht für feinste Käsekultur und ist die Visitenkarte der Region. Seine Zutaten sind Rohmilch und Handarbeit. Acht Monate muss er reifen, bis er das Qualitätssiegel „Walserstolz“ erhält. Neben ihm sind auch Kräuter, Wild und Wein die Themen der „Herbst.Genuss.Zeit“ im Großen Walsertal. Ein Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist die Walser Kulinarikrunde am 18. September: Fünf Betriebe aus dem Tal kreieren ein mehrgängiges Menü, das an fünf verschiedenen Genussstationen serviert wird. Ein Bus bringt die Gäste dabei bequem von einem Gang zum nächsten.

Enten und Literatur-Häppchen
Der Auftakt zum Genussherbst im Kleinwalsertal am 13. September beginnt zünftig im Naturhotel Chesa Valisa bei einem Weißwurst-Frühstück mit musikalischer Begleitung durch die österreichische Tanzmusik-Gruppe „Bradlberg Musig“. Weiter geht es literarisch am 26. September. Dann verbinden sich kulinarische Genüsse mit Geschichten zweier Vorarlberger Autorinnen. Die Lesungen finden an besonderen Orten wie dem Herzsee und in der Auenhütte statt. Neben dem Lesestoff werden auch regionale Häppchen serviert.  Geschichten vom Landleben erzählt Bauer Hörfarter vom Flötzerhof. Bei der Veranstaltung „Bauer trifft Gast“ am 20. September vermittelt er das Bewusstsein für Tierschutz und regionale Kreisläufe. Mit seiner Entenzucht gewann der Bauer 2017 den Vorarlberger Tierschutzpreis.

Käsegenuss auf der Schiene
Der Alp- und Bergkäse spielt auch im Bregenzerwald eine wichtige Rolle. Bei einer Fahrt in der Museumsbahn Wälderbähnle wird die gemütliche Panoramafahrt am 3. Oktober mit Käse und Wein beim „KäsegenussTag“ verfeinert. Für Wanderer sind die Sennalpen der KäseStrasse Bregenzerwald beliebte Ziele. Auf einer geführten Wanderung mit einem Naturpark Ranger durch den Naturpark Nagelfluhkette stellen sich verschiedene Sennalpen mit kulinarischen Schmankerln rund um den Käse vor. Die enge Verbindung zwischen Käse und Wein kann man bei Verkostungen im Weinkeller des Hotel Sonne Lifestyle Resort und in der Juppenwerkstatt schmecken. Und auch Führungen zu Bauernhöfen oder der „Rehmer Schnapskathedrale“ bereichern die „Herbst.Genuss.Zeit“ im Bregenzerwald.

Wildes Klostertal
Das Klostertal beteiligt sich an der kulinarischen Veranstaltungsreihe mit „Wilden Wochen“ und „Wilden Zeiten“. Hier geht es rund um Herbstgenuss aus Wald und Flur mit Edel- und Federwild, heimischen Pilzen und Weinen mit Charakter. Und auch bei geführten Wanderungen durch den Historiker und Wanderführer Christoph Thöny erfahren die Teilnehmer mehr über Land und Leute und genießen regionale Kulinarik aus dem Klostertal.

Das detaillierte Programm gibt es auf www.herbstgenusszeit.at,

www.walsertal.at, www.kleinwalsertal.com, www.kaesestrasse.at, www.klostertal.at