Neue Lust auf Outdoor-Feeling: Was müssen Einsteiger für den ersten Wander- und Radurlaub wissen? – Tipps zu Reisezielen, Kondition und Ausrüstung

Foto: Radtour © Thomas B. auf Pixabay
Foto: Radtour © Thomas B. auf Pixabay
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Hagen,  ). Wandern, Radfahren, Abenteuer in der Natur – viele Menschen entdecken diese Themen gerade für sich. Die neue Lust auf Outdoor-Feeling wirft Fragen auf: Wo sind einfache Routen? Welche Kondition brauche ich? Wie sicher ist ein Wander- oder Radurlaub in Gruppen? Was gehört in den Koffer? Wikinger Reisen, Spezialist für Aktivurlaub, liefert Einsteigern die wichtigsten Antworten.

Wo sind passende Ziele und Routen für Wandereinsteiger …
Einfache Strecken, ohne Aufstiege, gibt es natürlich an der Nord- und Ostsee, aber auch in Südtirol, etwa in Meran. Eine davon ist der vor 250 Jahren erbaute Marlinger Waal, ein traumhafter 12 Kilometer langer Wanderweg durch Wiesen, Wälder, Obstanlagen und Weinberge. Mit unvergesslichen Ausblicken ins Etschtal und auf die Texelgruppe.

An der Algarve finden Wandereinsteiger breite Klippenpfade mit bildschönen Küstenpanoramen. Ein solcher Weg führt zum Beispiel zum Strand von Falésia. Auch auf der Insel Culatra oder Richtung Rei das Praias kommen Anfänger auf ihre Kosten. Wikinger Reisen bietet in der Region im Oktober eine geführte Wanderreise aus der Linie „aktiv & entspannt“ an. Die Gehzeiten betragen nur zwei bis drei Stunden und es gibt kaum Auf- und Abstiege. Ähnlich einfache Wanderprogramme gibt es auch auf Formentera oder Chalkidiki.

… und für Rad-Newcomer?
Für Newcomer auf dem Rad sind Flussrouten empfehlenswert – beispielsweise entlang von Donau, Mosel oder Weser. Der Donau-Radweg ist ein Klassiker, aber den Weser-Radweg kennen viele gar nicht. Zwischen Hannoversch Münden und Bremen entdecken Individualurlauber u. a. das Hugenottenstädtchen Bad Karlshafen, Hameln und Nienburg. Sie bekommen die Strecke als Kompletttour: mit vorgebuchten Hotels, Gepäcktransport, Karten, Routeninfos und GPS-App.

Welche Kondition brauche ich?
Wer sich im Alltag gern bewegt, ist für Einsteigertouren bereits gut vorbereitet. Aktivspezialist Wikinger Reisen arbeitet mit Stiefel- bzw. Radkategorien, die über maximale Gehzeiten und Höhenunterschiede informieren. In der 1-Stiefel-Kategorie sind maximal drei bis vier Stunden und 100 bis 200 Höhenmeter angesagt. Auch die Radkategorie eins spricht Einsteiger und Genussradler an.

Wie sicher ist der Wander- oder Radurlaub in Gruppen – ist ausreichend Abstand möglich?
Problemlos – gerade draußen ist das einfach. Bei geführten Touren achten die Reiseleiter gezielt darauf. Auf schmalen Pfaden oder engen Passagen raten sie gegebenenfalls zum Mund- und Nasenschutz. Für Transfers stehen nach Möglichkeit größere Busse zur Verfügung.

Was gehört in den Koffer?
Da A und O sind gut passende Wanderschuhe und ‑socken. Tennissocken etc. führen schnell zu Blasen. Bei den Schuhen ist die Kategorie A/B empfehlenswert. Ansonsten reichen outdoorfähige Kleidung, die nach dem Zwiebelprinzip übereinanderpasst, eine gute Regenjacke und ein Tagesrucksack. Außerdem gehören Trinkflasche und Lunchbox – um Einwegmüll zu vermeiden – sowie eine Tüte für Abfälle unterwegs zur Ausrüstung.   Text 2.956 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2020, z. B. 

Wanderreisen in kleinen Gruppen:
Aktiv & entspannt an der Algarve: 8 Tage ab 1.248 Euro, Oktober/November, min. 8, max. 20 Teilnehmer
Aktiv & entspannt auf Formentera: 8 Tage ab 1.375 Euro, Oktober, min. 8, max. 20 Teilnehmer
Aktiv & entspannt auf Chalkidiki: 8 Tage ab 1.175 Euro, Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Wandern, Flanieren, Genießen – auf den Promenaden rund um Meran: 8 Tage ab 1.260 Euro, September/Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer

Radurlaub individuell:
Der Donau-Radweg: 9 Tage ab 510 Euro, tägliche Anreise bis Oktober, ab einem Teilnehmer
Der Mosel-Radweg: 7 Tage ab 489 Euro, tägliche Anreise bis Oktober, ab einem Teilnehmer
Der Weser-Radweg: 8 Tage ab 515 Euro, tägliche Anreibe bis Oktober, ab einem Teilnehmer