Ein Hochgenuss für Naturliebhaber – Neue Radreise in der niederländischen Veluwe

Foto: Veluwe © A Beijeman auf Pixabay
Foto: Veluwe © A Beijeman auf Pixabay
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Oldenburg,  ). Es kann schon mal sein, dass es am Waldrand raschelt und plötzlich ein Reh den Weg kreuzt. Damit muss man in der Veluwe einfach rechnen. Schließlich gibt es hier das größte zusammenhängende Waldgebiet der Niederlande. Ein Naturparadies mit Kiefernmischwäldern, Dünen, Moosteppichen, Heideflächen und 100 kleinen Seen. Und, ja, hier finden Radler nicht nur ein gepflegtes Radwegenetz vor sondern treffen – mit etwas Glück – auch auf die niederländischen „Big Five“: Fuchs, Dachs, Wildschwein, Reh und Rothirsch.

Die neue Sternfahrt im Rückenwind-Programm ist ein Sahnestück für Naturliebhaber. Sie wohnen im 4-Sterne-Hotel WestCord de Veluwe etwas außerhalb des 2000-Einwohner-Dorfes Garderen und entdecken auf täglichen Ausflügen eine besonders reizvolle Region voller Überraschungen im niederländischen Gelderland.

Ein Tagesziel ist zum Beispiel die Hansestadt Harderwijk an der Küste des Ijsselmeers. Ein ausgiebiger Stadtbummel lohnt sich schon wegen der vielen sehenswerten historischen Bauwerke und lebendigen Stadtplätze. Anschließend lässt es sich auf einer himmlischen Strandinsel herrlich relaxen. Ein anderer Ausflug führt nach Amersfoort mit seinem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Empfehlenswert: eine Bootsfahrt durch die romantischen Grachten. Dass es im Naturparadies Veluwe auch für Kunstinteressierte richtig spannend werden kann, erfahren die Radler spätestens bei ihrer Fahrt zum Kröller-Müller-Museum, das immerhin die zweitgrößte Van-Gogh-Sammlung der Welt besitzt. Durchaus sehenswert ist allerdings auch der einzigartige Skulpturengarten.

Naturschön geht’s auch auf dem Ausflug nach Apeldoorn zu. Denn im Tagesprogramm stehen die Gärten von Schloss Het Loo, die zu den schönsten Gartenanlagen Europas gehören. Apeldoorn selbst zeigt dann nochmal die wunderbare Vielfalt der Region: historische Gebäude, gemütliche Bummelgassen, sehr gute Restaurants, Kunststätten wie das Museum für moderne Kunst (CODA) und den Tierpark Apenheul.

Infos: 6 Tage ÜF ab 399,- Euro. Im Preis enthalten: u. a. ein mehrgängiges Abendessen am Anreisetag, kostenloser Parkplatz, WiFi etc. Die Tagesetappen sind zwischen 50 und 67 Radkilometer lang, die Routen leicht bis mittelschwer. Sie führen größtenteils über Wirtschaftswege, kleine Straßen und Radwege. Nur vereinzelt müssen unbefestigte Wald- oder Sandwege bewältigt werden. Das sehr schöne Hotel verfügt über einen großen beheizten Außenpool.

Weitere Infos und Buchungen im Reisebüro oder direkt bei

Rückenwind Reisen GmbH, Am Patentbusch 14, D-26125 Oldenburg, Tel. 04 41/4 85 97-0, www.rueckenwind.de