Neu in der Oberpfalz: „Seelenwandern“ auf 39 besinnlichen Kilometern

Foto: Auf den Mariahilfberg mit der barocken Wallfahrtskirche Mariahilf - obx-news/Tourismusverband Ostbayern ©NewsWork AG
Foto: Auf den Mariahilfberg mit der barocken Wallfahrtskirche Mariahilf - obx-news/Tourismusverband Ostbayern ©NewsWork AG

 
 
 

Neumarkt (obx) –  Entspannung einmal anders: In Verbindung mit Kraftorten wie Kapellen, Kirchen und stillen Landschaften wird aus einfachem Gehen heilsames Seelenwandern.

Ein neuer Pilgerweg für Ruhe- und Kraftsuchende lädt in Neumarkt in der Oberpfalz und Umgebung zur Gehmeditation ein. Die Route hat den schönen Namen „Contemplatio„, was im Lateinischen so viel wie Betrachtung bedeutet. Mit einer Gesamtlänge von rund 39 Kilometern führt die Wanderstrecke von der Pfalzgrafenstadt Neumarkt in mehreren Etappen entlang spiritueller Orte nach Freystadt und endet dort im neu angelegten „Garten der Stille“.

Zu den Höhepunkten im wörtlichen wie übertragenen Sinne zählen der Neumarkter Kreuzweg mit 367 Treppenstufen, die auf den Mariahilfberg mit der barocken Wallfahrtskirche Mariahilf (Foto) und dem angrenzenden Karmelitenkloster führen, der Buchberg mit einer 2.500 Jahre alten keltischen Wehranlage, ein Vogelschutzgebiet in den Schwarzachauen und schließlich die imposante Freystädter Wallfahrtskirche Maria Hilf – ein barockes Kleinod nach den Plänen von Giovanni Antonio Viscardi, das als Vorbild für die Dresdener Frauenkirche diente.

Informationen, Meditationsübungen und eine Broschüre zum Pilgerweg „Contemplatio“ gibt es auf der Homepage www.innehalten-region.de.